Das Fieldlab – unser „Außenlabor“ für digitale Technologien

In unserem Fieldlab for Digital Agriculture erproben wir digitale Technologien im Präzisionsacker- und -gartenbau. Mit Hilfe moderner Sensortechnik entwickeln die ATB-Forscher*innen hier neue Modelle, Technologien und Anbausysteme – im Mittelpunkt stehen dabei der Umwelt- und Ressourcenschutz. Seit 2015 betreibt das ATB den Forschungsstandort, rund 27 Hektar umfasst und in Potsdam-Marquardt liegt. Rund 30 Forscher*innen arbeiten derzeit im Fieldlab.

Wie optimieren? Wie automatisieren?
Im Fieldlab erproben wir digitale Technologien

Smart Farming: Ein Kernbereich unserer Forschung am Standort liegt in der Entwicklung und Anwendung von Sensoren für die Zustandserfassungen von Böden und Pflanzen. Sensoren ermöglichen, in Echtzeit Informationen über Nährstoffversorgung, Pflanzenwachstum, Krankheitsdruck, klimatische Bedingungen, Wasserbedarf und Fruchtreife zu erfassen. Diese online-Analytik macht eine individuelle und flexible Steuerung landwirtschaftlicher Prozesse möglich. 

Kulturen: Die Station verfügt über Kern-, Stein- und Weichobstanlagen. Dazu zählen Apfelbäume, Süßkirschensorten und Heidelbeeren.  Auch ein breites Spektrum an Ackerkulturen kann hier angebaut werden.  Derzeit nutzen wir die Flächen vor allem für Weizen, Kartoffeln, Faserhanf, Mais und verschiedene Hirsesorten.

Smart-Farming Hub
für Forschungseinrichtungen

Neben dem ATB nutzen weitere Forschungseinrichtungen aus der Region das Fieldlab for Digital Agriculture für Feldversuche. Ein Nutzerbeirat stimmt die Flächennutzung ab.

Aktuell nutzen das Deutsche GeoForschungsZentrum (GFZ), die Universität Potsdam, die Technische Universität Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin den Standort.

Weitere Partner sind das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF), sowie im Rahmen von Kooperation auch einige Start-Ups.

Die zum Standort gehörenden Büro- und Seminarräume bieten die Möglichkeit, Workshops und Seminare für bis zu 30 Personen (in Ausnahmefällen bis zu 50 Personen) durchzuführen. Die Veranstaltungsräume verfügen über Präsentationsmöglichkeiten. Kabelloses Streaming vom Feld in die Veranstaltungsräume bzw. für die Online-Kommunikation ist möglich. 

Das Fieldlab for Digital Agriculture bietet eine Experimentier- und Kennenlernfläche für Praktiker und Forscher. Kommen Sie mit uns ins Gespräch!